Genervt von Werbeanrufen? Ein paar Lösungen gibt es schon…

In letzter Zeit hat ein Magazin mich mit nervigen Anrufen mehrmals belästigt. Das kam zustande, weil in einer Zeitung ein Inserat über meine Dienstleistungen rein-gestellt hatte.

Dazu kann die Zeitung nichts, die Magazine lesen halt solche Anzeigen und sehen die Inserenten als potentielle Kunden. Das ist ja auch okay, solange Sie freundlich nachfragen. Fangen Sie aber an mehrmals anzurufen und versuchen einen etwas aufzuschwatzen, hört der Spaß auf.

Und jetzt kommt mir da so ein Gedanke… Hier ein paar Tipps wie man nervigen Anrufern den Wind aus den Segeln nehmen kann.

Firmen, die einem auf die Nerven gehen müssen inzwischen die Nummer übertragen, andernfalls machen Sie sich strafbar. Zeigen Sie ruhig solche Kandidaten an. Für unterdrückte Nummern allein kann bis zu 10.000 Euro Strafe gezahlt werden.

Warum teile ich dieses Wissen mit der Welt? Ich denke, man muss nervenden Unternehmern zeigen, dass unseriöses Werben nicht zum Erfolg führt.

Das ist übrigens meine Art, wie ich mit Anrufern umgehe und halte mir damit ein paar Betrüger vom Hals.

Nummern Organisieren

Als erstes würde ich keine Nummer annehmen, die nicht bekannt ist. Glücklicherweise funktioniert das mit den meisten Telefongeräten ganz gut, denn Sie können bekannte Nummern als Kontakte abspeichern. Also, organisieren Sie Ihre Kontakte und gehen Sie einfach nicht an unbekannte Nummern dran. War der Anruf wichtig, können Sie immer noch zurückrufen.

Nummer Identifizieren

Hat eine unbekannte Nummer angerufen, würde ich diese zuerst suchen. Ob Sie es glauben oder nicht, mit Google kann man auch Telefonnummern suchen. Eine darunter gefundene Seite ist nicht selten http://anruferauskunft.de . Taucht dort die Nummer auf und wird als unseriös eingestuft, dann sollten Sie auf keinen Fall zurückrufen. Jetzt haben Sie es in der Hand. Falls die Nummer nicht identifiziert werden kann, dann mal zurückrufen.

Stellt es sich dennoch als unseriös heraus, sollten Sie die Nummer auf einer dieser Seiten melden und dann über Ihr Gerät blockieren. Jetzt kann es natürlich sein, dass die unseriöse Firma sie nochmals versuchen wird anzurufen, dann heißt es: Nummer sofort blockieren!

Blockieren der Telefonnummer

Hier kommt es auf die Hardware an, die Sie verwenden. Ich werde zeigen, wie Sie Anrufe über eine AVM FRITZ!Box blockieren können. Es ist mein beliebter Ansatz, weil diese direkt mit der Telefonleitung verbunden ist. So kommen diese Nummern gar nicht erst ins Heimnetzwerk.

Loggen Sie sich über den Webbrowser auf die Fritzbox ein. In der Regel öffnen Sie den Link http://fritz.box

 

„Telefonie“ wählen, dann auf „Rufbehandlung“ gehen. Jetzt klicken Sie auf „Neue Rufsperre“, und tragen die Nummer ein. Damit haben Sie dann Ruhe.

Sie können natürlich auch Ihren Telefon-Provider anrufen und bitten bestimmte Nummern sperren zu lassen. Ich halte es aber für besser es direkt selber tun zu können.

Wenn Firma die Nummer ständig wechselt…

Das ist leider ein Problem, wofür ich keine Lösung habe. Denken Sie aber auch daran, dass das Wechseln der Nummer den Firmen Arbeit macht und denen Geld kostet. Mir ist es nicht mehr so oft vorgekommen, dass Firmen die Nummer wechseln.

Das Eintragen der Rufsperre in der FRITZ!Box ist ganz nett, allerdings auch ein bisschen aufwändiger als es direkt an einem Telefon zu machen. Vielleicht gibt es eine bessere Möglichkeit. Lassen Sie mich es wissen.

Wehren Sie sich gegen Betrüger! Mit der heutigen Technologie und Transparenz des Internets ist das eigentlich kein Problem mehr.

Natürlich gibt es andere Bedrohungen im Internet. Umso wichtiger ist es das Heimnetzwerk zu schützen. Die Hardware von AVM ist wirklich gut. Ich bin mit meiner FRITZ!Box nach wie vor zufrieden.

Was meinen Sie zu dem Thema? Fühlen Sie sich auch öfters von unseriösen Firmen belästigt? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar. Ich freue mich immer auf Feedback.